3 unterschiedliche Marktumfelder, die den Erfolg Deiner Geschäftsidee entscheidend beeinflussen

Wer erfolgreich in die Selbstständigkeit starten möchte, braucht nach landläufiger Vorstellung zumindest eines: eine wirklich zündende, zukunftsträchtige und idealerweise eine Marktlücke schließende Geschäftsidee.

Also treten viele, die sich mit dem Gedanken tragen, schon in naher Zukunft ihr eigener Chef zu werden, in einen kreativen Prozess der Ideenfindung ein, um bald etwas ernüchtert festzustellen, dass es regelrechte Marktlücken in einem freien Wirtschaftssystem kaum noch gibt.

Wer immer Ihnen von angeblichen Marktlücken vorschwärmt, sollte zunächst einmal Ihr Misstrauen ernten. Denn erstens bestehen viele Marktlücken zurecht (weil nämlich das betreffende Produkt beziehungsweise die Dienstleistung nicht nachgefragt wird), und zum anderen haben eigentlich nur sehr innovative Hightech-Unternehmen überhaupt eine Chance, in eine Marktlücke vorzudringen.

Du wirst jedoch schnell merken, dass es Dir wesentlich leichter fallen wird wenn Du statt nach einer Marktlücke nach einer Marktnische suchst. Eine gute Marktnische zu finden, ist bereits ein Erfolg !

In einigen seltenen Fällen ist eine unwiderstehlich gute Geschäftsidee der Grund, sich selbstständig machen zu wollen. Weitaus häufiger jedoch besteht zunächst der Wunsch, eine Existenz zu gründen, und dann erst beginnt die Suche nach einer guten Idee. Bei der Suche nach Geschäftsideen werden Sie im Wesentlichen auf drei unterschiedliche Marktverhältnisse stoßen:

1) Die Marktlücke:

In weitgehend gesättigten Märkten nur noch selten anzutreffen. Ihre Charakteristika: Kein Anbieter, im günstigsten Fall aber eine latent vorhandene große Nachfrage (ist keine Nachfrage vorhanden, handelt es sich um eine berechtigte Marktlücke). Ein Beispiel wäre Tesla, das mit seinem Angebot überhaupt erst einen – wenn auch immer noch recht überschaubaren – Markt für Elktroautos angestossen hat. Nun kommen nach und nach auch anderere Anbieter dazu, aber Tesla hat hier immer noch die dominierende Rolle.

2)Eine Nische innerhalb eines  Marktnische:

Sie besteht häufiger und bietet Existenzgründern in der Regel gute Einstiegschancen. Ihre Charakteristika: Erst wenige Anbieter, aber große, mittel- bis langfristig weiter steigende Nachfrage. Doch Vorsicht, es kann sich bei der vermeintlichen Chance auch nur um einen kurzlebigen Trend handeln. Oder aber, die Idee spricht sich herum und innerhalb kurzer Zeit kommt es zum „Kannibalismus“ unter den Anbietern (ein klassisches Beispiel hierfür sind die Videotheken).

3)Der Verdrängungswettbewerb

Er ist heute eigentlich gang und gäbe. Seine Charakteristika: Viele Anbieter am Markt, die Zahl der Nachfrager hingegen bleibt gleich oder sinkt. Erfolg hat der Existenzgründer auf diesem Markt nur, wenn er besser, preiswerter, serviceorientierter oder einfach sympathischer ist als die Mitbewerber und diese allmählich verdrängt.  Der Telekommunikationsmarkt ist hier ein gutes Beispiel.

 

 

(Visited 7 times, 1 visits today)

Leave a Reply